Noch mal Strukturpaste – kleiner Kartengruß

Es gibt immer wieder Farben, die einem erst überhaupt nicht zusagen. Bei mir ist die Farbe flamingo-rot solch eine mich eher nicht ansprechende Farbe.
Oft freundet man sich aber mit ihr an, je mehr man mit ihr herumprobiert. Auf diese Art ist diese farbenfrohe Karte entstanden.

Als die Strukturpaste neu heraus kam mit dem aktuellen Jahreskatalog, habe ich wild mit ihr herumprobiert. Auch auf farbigem Cardstock. Da ich auch das Flamingo-Stempelset bestellt hatte, dachte ich, ich mache einen strukturierten flamingoroten Hintergrund.

Gesagt, getan! Und dann wusste ich nichts mehr damit anzufangen. Ein paar Versuche weiter, und ich legte die Farbe erst mal wieder beiseite. So auch den Hintergrund.

Ich nahm mir die Farbe feige vor, stempelte Blumen, stanzte diese aus, dekorierte sie mit Glitterkleber – und legte sie zu Trocknen beiseite. Auf den flamingofarbenen Hintergrund. Und hey, das passte gut zusammen. Etwas neutrales schiefergrau und weiß dazu, schick, irgendwie.

Nun habe ich eine neue Kartenfreundin in Österreich, die laut ihrem FB-Profil Katzen sehr liebt. Und auf knallige Farben steht, wenn ich mal auswerte, was für Karten ich von ihr so geschickt bekomme. 🙂

Also habe ich Ihr einen Blumengruß mit der lustigen Katze aus dem Oma-Stempelset gebastelt.

Und dafür, wie frustriert ich anfangs von flamingorot war, gefällt mir diese Karte dann doch wirklich gut! Ganz anders, und nicht mein Stil, eigentlich, farbtechnisch, aber das erste flamingorote Kartenprojekt von mir, was mir so gut gefällt, dass ich sie sogar verschicke. Diese Katze ist grad auf dem Weg nach Österreich!

Natürlich mit ’nem selbst gebastelten Briefumschlag!

Ich hoffe, die Karte gefällt. Durch den strukturierten Hintergrund und die 3-D-Effekte der Blume ist sie sehr plastisch und auch schwerer als ein Normalbrief. 1,50 € Porto nach Österreich! Wenn man bastelt, sollte man sich über kurz oder lang eine eigene Briefwaage anschaffen. Denn nichts ist peinlicher, als wenn Nachzahlungen fällig werden.

Liebe Grüße, Eure Marina

Kondolenz-Karte mit Federn

Wenn ein lieber Mensch stirbt, ist das unglaublich traurig.

Schön aber, wenn andere Menschen mit einem fühlen und einen auffangen.

Ich habe meine erste Kondolenzkarte gebastelt aus einem aktuellen traurigen Anlass im Freundeskreis.

Ich fand die Federn aus dem aktuellen Stempelset „Zur Feder gegriffen“ sehr passend und habe versucht, sie an einen Traumfänger erinnernd zu verarbeiten mit dem schönen Trauer-Mitgefühl-Spruch aus dem Stempelset „Blühende Worte“.

Benutzte Farben:
(meine leider rausgeflogene Lieblingsfarben von den alten Incolor „minzmakrone“ und „taupe“ in Kombi mit aktueller Incolor „Limette“ und „Saharasand, und natürlich schwarz.

Dazu der Leinenfaden als Traumfänger-ähnliche Fäden, damit die Erinnerungen immer präsent bleiben.

Solange man sich an eine geliebte Person erinnert, lebt sie im Herzen weiter!

Gänseblümchen-Danke

Manchmal möchte man sich einfach bedanken. Hier für Geburtstagsgeld, wovon man sich etwas Schönes kaufen sollte. 😉

Lasst Blumen sprechen – hab ich umgesetzt.

Farben: Flüsterweiß, Osterglocke und Olivgrün!

Aktuelles Band mit der farbigen Stickkante, sehr natürlich und schön, finde ich.

Die Gänseblümchenwiese unten, und ein dicker, fettes Gänseblümchen oben drauf! Der Dankespruch aus dem Set „Danke für Alles“ aus dem aktuellen Hauptkatalog. Im Hintergrund einfach flüsterweißes Papier geprägt mit dem neuen Stampin Up Tiefenprägefolder „Blätter-Relief“… Ich finde, diese geprägten Papierstücke werten eine Karte immer noch mal qualitativ auf.

3-D-Effekt durch Dimensionals, die sowohl das Schild als auch die Blumen in die Höhe heben und trotzdem fixiert geklebt haben.

Ich hoffe, diese Karte erfreut meine Schwiegermutter.

Schnell noch einen hübschen, farblich passenden Briefumschlag gestalten und „ab geht die Post“! 🙂

Falls Ihr irgendwelche Stampin Up-Sachen bei mir bestellen wollte, schreibt mich an, ich bestelle alle 14 Tage eine Sammelbestellung, und jetzt im Juli lohnt es sich aufgrund einer tollen Rabattaktion doppelt.

PS: Mit dieser Karte nehme ich an einer Challenge zum Thema „Für Mädchen/ Frauen“ teil von Night-Shift-Stamping.

Wunschbrunnen

Der Wunschbrunnen von Stampin Up hat es mir wirklich angetan. Ich liebe dieses Motiv, und es bietet sich an für sehr dezente Karten.

Hier mit feige-farbenem Hintergrund-Cardstock, leicht coloriert mit den Aqua-Paintern, drei Glitzersteinchen und ein lieber Gruß. Fertig ist diese Karte.

Verwendete Farben: feige, saharasand, schiefergrau, olivgrün
Cardstock: Flüsterweiß und Feige

Ich nehme mit dieser Karte teil an der Stempelsonnenchallenge #191 „Alles geht“ und versende die Karte dann an eine neue Kartenfreundin über Facebook. Eine tolle Aktion, dass sich Stempelfreunde gegenseitig als Kartenfreunschaften ca einmal im Monat eine selbstgebastelte Karte senden, wie früher Brieffreundschaften. Endlich macht es wieder Spaß, in den Briefkasten zu schauen! Und was meint Ihr, wie meine Briefträgerin sich immer über die hübschen Briefumschläge freut!

Ich freu mich über Kommentare. Liebe Grüße

Einfache Karte mit der neuen Strukturpaste

Auf unserem Tagesworkshop haben wir als letztes der vier Bastelprojekte die neue Strukturpaste vorgestellt und deren Anwendung kennen gelernt.

Eine einfache, aber sehr hübsche Karte. Savannefarbenes Cardstock, ungefärbte Strukturpaste mittels Künstlerspachtel über die Schablone gespachtelt, kurz trocknen lassen und Stempelspruch und Stiefmütterchen (mit Handstanze ausgestanzt), dazu zwei ausgestanzte Zweige aus dem Set „Glasklare Grüße“, fertig ist diese Karte!

Strukturpaste von Stampin Up, mittels Künstlerspachtel über eine Schablone gewischt

Gefällt Euch diese Karte?

Strukturpaste Stampin Up
Noch einmal die erhabene Struktur in Nahaufnahme:

Dankekarte mit der Geistertechnik im Hintergrund

Man braucht nicht immer Designpapier, man kann es auch wunderschön selbst herstellen.
Hier habe ich mit der Geistertechnik einen Hintergrund gestaltet.

Alles bis auf das Band von Stampin Up – das Band ist von Das Depot.

Die süßen Marienkäfer laufen jetzt aus zu Ende Mai, sind aus einem Gastgeberin-Stempelset, zusammen mit dem Elefanten, Frosch usw.

Wer dieses Stempelset noch haben möchte, müsste spätestens im Mai noch eine Stempelparty veranstalten.
Schreibt mich an. Liebe Grüße

Süßes Osterhasen-Monster mit Schokoeiern im Bauch

Ich liebe diese Monsterstempel aus dem aktuellen Frühjahrskatalog.

Und ich bin im Osterfieber. Dabei stieß ich auf eine Challenge #63 Verkleidung vom Blog „Stempelküche“, und schwupps, verkleidete sich mein kleines Monster als Osterhase mit den Osterhasenohren aus dem letzten Jahr (Stempelset „Friends and Flowers“) und fraß alle Ostereier in seinen Bauch. Tolle Challenge-Idee! Leider waren wir zu spät und konnten nicht mehr teilnehmen.

Süß, oder?

 

Osterworkshop – am Mittwoch, 15.03.2017 um 15:30 Uhr

Jetzt am kommenden Mittwoch mache ich bei mir Zuhause einen kleinen, gemütlichen Workshop zum Thema Ostern und Frühling!

Wir basteln 2-3 Projekte, wer möchte, kann auch gern danach noch ein Freestile-Projekt machen.
(Die hier geposteten Bilder sind nicht die Projekte, die wir dann basteln, es sind nur noch zusätzliche Ideen! )

Kostenfaktor für den Workshop: 10,- € (inkl. Getränke, etwas Knabberkrams, Material und Anleitung)

Ich freu mich auf Euch.

Wer noch mitmachen möchte, melde sich bitte bei mir an.

Liebe Grüße

 

Online-Shopping, oder direkt über mich

Ich wurde jetzt schon ein paar mal gefragt, wie Ihr die tollen Stampin Up-Sachen erwerben könnt. Gerade im Bastelfieber braucht man ja doch mal Nachschub oder ein paar neue tolle Stempel o.ä.

Ich bin ja unabhängige Stampin Up-Demonstratorin und vertreibe die Stampin Up-Sachen, d.h., wenn ihr etwas bestellen wollt, könnt Ihr das gerne über mich machen.
Es gibt die Sale-A Bration-Gratisartikel natürlich dazu.

Außerdem gebe ich regelmäßig Workshops, da treffen wir uns bei mir, und wir basteln unter meiner Anleitung zusammen ein paar themenbezogene Projekte, üben neue Techniken usw. Dafür ist dann eine kleine Teilnehmergebühr fällig, und man nimmt die fertigen Projekte am Ende des Tages mit nach Hause und hatte einen schönen, spannenden, lehrreichen oder einfach fröhlichen Tag/Nachmittag oder Abend. Anmeldungen natürlich vorab nötig, ich möchte ja genug Projekte vorbereitet haben, außerdem stelle ich auch Getränke und was zum Knabbern zwischendurch zur Verfügung.
Auf diesen Workshops gibt es selbstverständlich keine Kaufverpflichtung, aber wenn man etwas bestellen möchte, kann man das gerne am Ende des Workshops bei mir tun, ich bestelle dann zeitnah für Euch.

Und dann gibt es noch die Möglichkeit, eine Stempelparty selbst bei sich auszurichten.
Es gibt da verschiedene inhaltliche Möglichkeiten, entweder wir machen nen Anfängerworkshop draus, wenn Du einfach mal mit ein paar Freunden in heimischer Athmosphäre das Stempeln ausprobieren willst.
Bist Du schon länger dabei, wünscht Du Dir evtl. ein Workshopthema, z.B. eine Technik, oder ein Produkt, bei dem wir mal genauer unter die Lupe nehmen, was man damit alles anstellen und kreiern kann.
Z.B. zum Envelope Punch Board kann ich mehrere Abende mit verschiedenen Projekten füllen.
Oder bei Aktionen (wie der Sale-A Bration aktuell) und zu neuen Katalogen machen Katalogpartys auch sehr viel Spaß, man kann drin herum stöbern, und auch die neuen Produkte mal anschauen und ausprobieren, erfahren, was alles damit möglich ist und sich einfach inspirieren lassen.
Als Gastgeberin gibt es auch noch andere Vorteile. Es gibt spezielle nur für eine Gastgeberin käufliche Stempelsets, und ab einen gewissen Gesamt-Partyumsatz gibt es für die Gastgeberin noch Prozente auf diesen Gesamtwert als Bonus.

Falls Du aber keine Lust auf all das hast, auch keinen Kontakt wünscht und lieber direkt online bestellen möchtest, kannst Du das natürlich auch gerne tun. Einfach auf diesen Link clicken, und es geht direkt zum Stampin Up Online Store! Und sucht dann nach mir als Demonstrator.

Bei Fragen zu Produkten, immer her damit. Ich bin gern Deine Ansprechpartnerin zu Deinen Bastelfragen und -Ideen!

Liebe Grüße

Sukkulenten-Schale

Ich liebe die Sukkulenten aus dem neuen Frühjahrs-Katalog!

In Kombi mit den Thinlits lassen sich nicht nur Karten, sondern auch ganze Dekorationen für’s Haus einfach und schön basteln.

Mein erstes Dekostück für’s Wohnzimmer ist eine runde Schale mit Trockenmoos, Holzstückchen und Steinen drin, zwei kleine Granitstücke hochkant mit reingesteckt, in die Mitte ein Glas mit ’nem Teelicht drin für hübsche Lichteffekte im abgedunkelten Wohnzimmer am Abend, gemütlich eingekuschelt auf der Couch…
Nach Abbau der Weihnachtsdeko sieht so ein Wohnzimmer ja immer erst einmal leer und trist aus und braucht dringend neue Deko.

Ich habe also ein paar verschieden große Sukkulenten ausgestanzt, hier habe ich vier verschiedene Papierfarben genommen:
Minzmakrone, Olivgrün, Taupe und Vanille Pur.
Die Ränder der ausgestanzten Sukkulenten-Lagen habe ich geinkt mit Stempelfarbe und Fingerschwämmchen in entweder Minzmakrone (Minzmakrone Papier), Himbeerrot (Olivgrün und Vanille Pur Papier), grünbraun (Taupe Papier) und Pfirsich pur (Vanille pur Papier).

Ich habe immer zwei gleiche gestanzten Sukkulententeile versetzt übereinander geklebt, in den tieferen lagen mittels Dimensionals, in den oberen Lagen mittels Glue Dots – vorher wurden sie mit dem Falzbein etwas aufgedreht, damit sie sich dreidimensional winden.

Hübsch anordnen, an die Steine kleben, fertig.

Sieht hübsch aus, oder?

Ich bin noch unentschlossen, ob die Sukkulenten in die Mitte eine Halbperle bekommen sollen, oder nicht.

Hier an dieser Schale habe ich eine Hälfte natur-belassen, die andere Hälfte der Schale hat Sukkulenten mit kleinen Halbperlen in der Mitte.

Was gefällt Euch besser?  Ich finde, mit den Perlen wirkt es sehr edel, aber auch unnatürlicher, und ohne Perle denkt man auf den ersten Blick, es seien echte Sukkulenten, finde ich… Oder was denkt ihr?