Glück ist…

… so ein süßes Stempelset zu haben!

Hach, wie sehr liebe ich dieses süße Monster. Und meine bisher schönste Karte damit ist diese Glücks-Karte.

Alles aus dem aktuellen Frühjahrs-Katalog von Stampin Up.

Lediglich die Schüttelherzen im Bauch des Monsterns sind kein SU-Produkt. Aber die haben sooo schön zum Herzchen-Glücksthema gepasst. Und zu der Farbwahl.

Gefällt Euch diese Karte auch so sehr wie mir?

Liebe Grüße,

Eure Marina

Sukkulentenstempel, die Unbeachteten

Ihr Lieben, ich bin seit Wochen im Sukkulenten-Wahn.
Habe diverse Sukkulentenvariationen bebastelt, gestanzt und geinkt wie eine Wilde, auf Karten, Schachteln, Boxen usw.

Unbeachtet blieben aber immer die Stempel, ich habe eigentlich fast nur die Stanzformen benutzt.

Nun habe ich mich mal diszipliniert, und ein Projekt basteln wollen mit den Sukkulenten-Stempeln.

Ich bin abolut begeistert von den dreisimensionalen Stanzformen und den Möglichkeiten damit in Farbe, Form und Gestaltung, dass diese Sukkulenten-Stempel echt langweilig wirkten auf mich.

Hatte mir nun zur Aufgabe gemacht, die man anzuwenden in einem Kartenprojekt.

Auch diese Stempel kann man ausstanzen, und auch dreidimensional anordnen.

Ich bin noch nicht wirklich begeistert, aber eigentlich ist es auch ganz hübsch geworden, oder?

Mich interessiert nun aber, was Ihr aus diesen Stempeln bisher gemacht habt. Wie habt Ihr sie eingesetzt.

Und kennt Ihr das auch, dass man einen Teil eines Stempelsets total langweilig findet und unbeachtet lasst?
Meist passiert mir das so lange, bis ich tolle Projekte damit sehe.

Also, zeigt mal her, probiert doch auch mal diese Stempel aus! Ich wird damit noch ein bisschen herumprobieren!

Liebe Grüße, Eure Marina

Bienenkarte mit der Hummel aus Li(e)belleien

Vorgestern hatten wir wieder unser Teamtreffen.

Nach dem Technikbuch-Teil (wir erarbeiten uns bei jedem Treffen ein paar Techniken und gestalten die entsprechenden Buchseiten gemeinsam) haben wir gemeinsam gebastelt – Freestyle.)

Ich wollte schon lange eine Bienenkarte machen. In dem wunderschönen Stempelset Li(e)belleien ist nämlich neben den Libellen auch eine Biene drin.
Wir stellten allerdings fest, dass es eigentlich eine Hummel ist. So dick und flauschig ist keine Biene!

Ansonsten kombinierte ich die Farben schwarz und ockerbraun (incolor 2015-2017) und die nagelneue „Textures Impressions Tiefen-Prägeform Sechsecke“ aus dem Frühjahrskatalog.

Die Hummeln musste ich allerdings per Hand ausschneiden. Die passende Thinlits-Form gefällt mir leider überhaupt nicht. Als reine Kontur-Stanze wäre ich begeistert. Aber die Hummel ist als two-step-Stempel-Hummel derart niedlich, dass es mich sehr geärgert hat, dass die Stanzform sie nicht nur ausstanzt, sondern auch in Körper und Flügeln Aussparungen hineinstanzt, so dass der Hintergrund durchscheint. Bei den Flügeln wäre das noch okay und ertragbar, aber am Körper? Nirgends bei einer Hummel scheint das Blatt durch, wenn sie drauf sitzt. 😉

So musste ich die Schere schwingen, und die Form ist eindeutige Geldverschwendung meiner Meinung nach. Aber dafür sind die Libellen um so schöner, also rentiert sich das Thinlits-Set dennoch, nur eben die Hummel darin gefällt mir nicht- der Stempel umso mehr. Sagt selbst, sind die dicken kuschligen Brummseln nicht niedlich?

 

Kleiner Gruß als Schüttelkarte

Für eine liebe Freundin und gleichzeitig meine Upline habe ich mal spontan eine wie ich finde, sehr süße Schüttelkarte als Aufmunterung in schweren Zeiten gebastelt.

Dieses Gastgeberinset „Love you lots“ ist es allein schon wert, eine Bastelparty zu geben, wie ich finde. Hach, ich liebe es.

Dazu der geprägte Kartenhintergrund macht die Karte sehr weich wirkend, finde ich.

Gefällt sie Euch auch so gut wie mir?