Knallbonbon

Ich habe dann meine neu erworbenen Fähigkeiten (Knallbonbons mit dem Envelope Punch Board basteln) gleich noch dafür genutzt, einen weiteren Knallbonbon aus Designerpapier zu basteln für eine liebe Freundin, denn ich hatte Embossen ausprobiert und diese große Blume gestaltet, embosst, mit dem Aquapainter ausgemalt mit diversen rosa-lila-orange-Tönen und mit dem „Wink of Stella“ verglitzert.

Nur, was nun damit basteln?

Ich hatte irgendwie an dem Abend keine Kreativität für Karten – also, schwuppdiwupp, noch ein Knallbonbon.

Auch hübsch, den so zu verzieren, oder?

Knallbonbons als meine ersten Swaps für’s Teamtreffen

Zu meinem allerersten Teamtreffen haben wir geswapt. Ich war noch absoluter Neuling und googelte mich erst mal quer durch’s Internet auf der Suche nach einer Idee für meine ersten Swaps.
Ich hatte weder Bigshot noch viel Material, also musste aus dem einzigen Designpapier was gebastelt werden, was schnell geht, denn ich hatte Zeitnot! (Wie so oft)

Ich fand die Knallbonbons als Anleitung, fand die Snickers bei uns im Süßigkeitenschrank, passte die Größenverhältnisse an ans Snickers, und falzte munter los.

Ich nutzte dazu das Envelope Punch Board, was in meiner ersten Bestellung schon mit dabei war, weil man damit nicht nur Briefumschläge, sondern auch viele lustige Verpackungen basteln kann.

Das Snickers kann man seitlich reinschieben, dann die Falten zudrücken, und es sitzt fest verpackt da drin.

Meine Swaps kamen bei meinen Teamkollegen gut an, auch wenn ich viel aufwendigere und tollere Swaps bekommen habe. Aber jeder fängt mal an, also keine Hemmungen.
Dies sind abolute Anfängerstücke – aber machen doch trotzdem schon was her, oder?

Wenn Du das auch lernen möchtest, meld Dich gern. So wie hier kann man anfangen, es braucht gar nicht viel. 😉

Lieben Gruß