Sukkulenten-Schale

Ich liebe die Sukkulenten aus dem neuen Frühjahrs-Katalog!

In Kombi mit den Thinlits lassen sich nicht nur Karten, sondern auch ganze Dekorationen für’s Haus einfach und schön basteln.

Mein erstes Dekostück für’s Wohnzimmer ist eine runde Schale mit Trockenmoos, Holzstückchen und Steinen drin, zwei kleine Granitstücke hochkant mit reingesteckt, in die Mitte ein Glas mit ’nem Teelicht drin für hübsche Lichteffekte im abgedunkelten Wohnzimmer am Abend, gemütlich eingekuschelt auf der Couch…
Nach Abbau der Weihnachtsdeko sieht so ein Wohnzimmer ja immer erst einmal leer und trist aus und braucht dringend neue Deko.

Ich habe also ein paar verschieden große Sukkulenten ausgestanzt, hier habe ich vier verschiedene Papierfarben genommen:
Minzmakrone, Olivgrün, Taupe und Vanille Pur.
Die Ränder der ausgestanzten Sukkulenten-Lagen habe ich geinkt mit Stempelfarbe und Fingerschwämmchen in entweder Minzmakrone (Minzmakrone Papier), Himbeerrot (Olivgrün und Vanille Pur Papier), grünbraun (Taupe Papier) und Pfirsich pur (Vanille pur Papier).

Ich habe immer zwei gleiche gestanzten Sukkulententeile versetzt übereinander geklebt, in den tieferen lagen mittels Dimensionals, in den oberen Lagen mittels Glue Dots – vorher wurden sie mit dem Falzbein etwas aufgedreht, damit sie sich dreidimensional winden.

Hübsch anordnen, an die Steine kleben, fertig.

Sieht hübsch aus, oder?

Ich bin noch unentschlossen, ob die Sukkulenten in die Mitte eine Halbperle bekommen sollen, oder nicht.

Hier an dieser Schale habe ich eine Hälfte natur-belassen, die andere Hälfte der Schale hat Sukkulenten mit kleinen Halbperlen in der Mitte.

Was gefällt Euch besser?  Ich finde, mit den Perlen wirkt es sehr edel, aber auch unnatürlicher, und ohne Perle denkt man auf den ersten Blick, es seien echte Sukkulenten, finde ich… Oder was denkt ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *